Artikel
0 Kommentare

Hirsefrühstücksbrei

Heute habe ich eine neue leckere Frühstücksidee, die etwas aufwändiger ist als das Gerstenporridge, das ich Euch letzte Woche gezeigt habe. Aber auch der Hirsebrei benötigt nicht sehr viel Arbeit und ist gut vor dem ersten Kaffee zu schaffen.

Ihr benötigt für eine Portion:

  • ca. 3 EL Hirse
  • 1 Glas Milch (bei mir ist das Mandeldrink, es funktioniert aber auch mit jeder anderen Milchsorte)
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 1 TL Zimt
  • etwas Ingwer
  • 1 TL Kokosmus
  • Obst

Die Hirse muss vor der Zubereitung unter heißem Wasser abgespült werden, bis das ablaufende Wasser klar ist. Danach wird sie mit der Milch, den Gewürzen und dem kleingeschnittenen Ingwer in einem kleinen Topf aufgesetzt, zum Kochen gebracht und dann ca. 20 Minuten köcheln lassen. Rührt ab und zu um und kontrolliert auch mal die Flüssigkeitsmenge – je nach Milchsorte kann es sein, dass Ihr etwas nachgießen müsst.

Wenn die Hirse weich gekocht ist, nehmt Ihr den Frühstücksbrei von der Kochstelle und rührt das Kokosmus unter. Dann nur noch das geschnittene Obst dazu – bei mir gab es eine Kiwi und ein paar Granatapfelkerne, das passte für meinen Geschmack prima zu dem exotischen Geschmack.

Fertig ist ein orientalisch angehauchtes Frühstück, das Euch bestimmt auch lange satt halten wird!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.