Artikel
2 Kommentare

Süßkartoffel-Blumenkohl-Auflauf

Nachdem sich die Süßkartoffel beim letzten Mal so prima auf meinem Teller geschlagen hat, darf sie jetzt auch eine größere Rolle einnehmen. Nämlich gleichberechtigt mit einen Kopf Blumenkohl in der Auflaufform. Und wie (fast) immer war’s gar nicht so viel Arbeit.

Die Darsteller:

  • ca 750 gr. Süßkartoffeln
  • 1 kleiner Blumenkohl
  • 1 Becher saure Sahne
  • 1 Becher Gemüsebrühe
  • 5 Blättchen Salbei
  • 1/2 Zweig Rosmarin
  • 1/2 Tasse + 2 EL geriebener Parmesan
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl

Die Süßkartoffeln werden geschält und in Scheiben geschnitten (wie für einen „normalen“ Kartoffelauflauf), der Blumenkohl wird geputzt, gewaschen und zerteilt. Dann kommen sie zusammen in eine mit Olivenöl gefettete Auflaufform. Für die Soße werden saure Sahne, Gemüsebrühe, der größere Teil des Parmesan und die Kräuter verrührt und mit etwas Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Dann schön über dem Gemüse verteilen, die Form mit Alufolie abdecken und in den auf 180°C Umluft vorgeheizten Ofen stellen.

Nach ca. 45 Minuten die Form rausholen und den Ofen auf 220°C hochstellen. Den restlichen Parmesan über dem Auflauf verteilen und dann offen für noch einmal ca. 15 Minuten fertig backen lassen. Am besten bleibt man zum Schluss in der Nähe, um früh genug reagieren zu können, wenn die Kanten schwarz werden…

2 Kommentare

  1. Liebe Sandra,

    vielen Dank für das tolle Rezept. Wir haben es heute mit Pecorino als Käse probiert und wie eine Lasagne zubereitet. Der Blumenkohl war in der Mitte angeordnet, gebettet und abgedeckt mit ganzen Scheiben Süßkartoffel. Die Flüssigkeit wurde auf den Blumenkohl gegossen. Der restliche Käse direkt auf die Süßkartoffel gestreut. Mit Alufolie abgedeckt war der Auflauf nach 45 Minuten komplett fertig, nicht gebräunt (also keine krebsverdächtigen Maillard-Produkte), aber ein tolles Aroma und der Blumenkohl war noch bissfest (Ich habe leider keine Fotos gemacht, sie wären auch nicht so schön wie deine).
    Wir sind begeistert! Nochmals vielen Dank! Wir werden nun regelmäßig hier vorbeischauen.

    LG aus Bonn
    Andrea

    Antworten

    • Schön, dass es Euch geschmeckt hat, Andrea! Pecorino kann ich mir auch gut zur Süßkartoffel vorstellen – das könnte ich beim nächsten Mal ausprobieren. Und mit der Bräunung hast Du auch Recht, ich hatte bei meinem Auflauf leider ein paar Minuten zu lang nicht aufgepasst…
      Ich würde mich freuen, wenn Euch noch weitere Rezepte von meiner Seite gefallen.
      Viele Grüße den Rhein hinauf!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.