Artikel
0 Kommentare

Paprika-Bulgur

Kennt Ihr Bulgur? Ich ja bis vor kurzem nicht, aber mittlerweile bin ich Fan von Bulgur und Couscous geworden. Gerade für die schnelle Küche sind die beiden prima geeignet. Ach ja, übrigens ist Bulgur Weizenschrot, der hauptsächlich aus Hartweizen gewonnen wird. Da dieser schon vorgegart (und danach dann in die charakteristische Form gebracht) wird, muss er nur noch kurz kochen – prima für Feierabendrezepte!

Die Zutaten für dieses schnelle Rezept sind:

  • 1 Tasse Bulgur
  • 2 Paprikaschoten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 200 gr flüssige Tomaten
  • Oregano
  • Olivenöl, Rosenpaprika, Salz, Pfeffer

Paprika und Zwiebel klein schneiden. In einem Topf Öl erhitzen, Paprika und Zwiebeln darin für ein paar Minuten weich dünsten. Den Bulgur dazu geben, mit ca. 1 EL Rosenpaprika-Pulver bestäuben und kurz mitdünsten. Dann ca. 2 Tassen Gemüsebrühe angießen (die genaue Menge richtet sich nach dem „Fabrikat“, also der Packungsangabe des Bulgurs – oft ist es aber die doppelte oder dreifache Menge Flüssigkeit). Die flüssigen Tomaten und den Oregano unterrühren und das Ganze zugedeckt bei kleiner Hitze quellen lassen, bis der Bulgur die Flüssigkeit aufgenommen hat (auch das richtet sich nach dem Fabrikat – in etwa dürfte es 10 – 15 Minuten dauern). Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken, wenn nötig.

Dazu schmeckt mir gebratener Halloumi gut. Und die Reste (falls es welche geben sollte) sind kalt als Salat noch ein leckerer Lunch am nächsten Tag!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.