Artikel
0 Kommentare

Apfel-Zimt-Muffin-Cupcakes

Es gibt bestimmt keine Muffin-Cupcakes, ich weiß. Aber da ich verschiedene Rezepte von Muffins und Cupcakes zusammengeworfen habe, sind es eben Muffin-Cupcakes geworden!

 

Als erstes bereitet man die Äpfel vor:

2 Äpfel schälen und entkernen, dann in dünne Scheiben schneiden. In einer Pfanne 1 EL Butter, 1 TL Zimt und 1-2 EL braunen Zucker warm werden lassen, die Apfelscheiben dazugeben und für etwa 8-10 Minuten bei nicht zu viel Hitze karamellisieren lassen.

In der Zwischenzeit kann man den Teig vorbereiten. Cupcake-Teige haben bei mir bis jetzt noch nicht funktioniert, deswegen habe ich  ein Rezept für Apfelmuffins von Nadine leicht abgeändert.

In einer Schüssel werden

  • 1 Ei
  • 100 gr. Zucker
  • 80 ml Öl
  • 300 ml Buttermilch

verquirlt. In einer weiteren Schüssel mischt man zunächst

  • 280 gr. Mehl
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron und
  • 1 Prise Salz.

Diese Mehlmischung wird dann in die Ei-Mischung gegeben und so lange verrührt, bis sie gerade so feucht ist. Nicht zu lange rühren, sonst wird der Teig zäh und trocken!

Dann den Teig in Muffinförmchen geben (diese jeweils nur zu etwa 2/3 füllen) und dann mit den Apfelscheiben garnieren.

Für 20-25 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze backen und dann abkühlen lassen.

 

Damit es ganz dekadent wird, kommt noch ein Zimttopping drauf. Dazu werden

  • ca. 150 gr. zimmerwarme  Butter

mit dem Mixer bzw. der Küchenmaschine weich gerührt, bis sie heller und „fluffig“ ist  (dauert ca. 3 Minuten). Dann werden

  • 100 gr. Puderzucker und
  • 1/2 TL Zimt

darüber gesiebt und noch einmal für 3-5 Minuten gerührt. Diese Mischung dann auf den Muffins verteilen (was sie zu den Muffin-Cupcakes macht *g*).

Die angegebene Menge reicht übrigens für ein ziemlich üppiges Topping, ich habe für meine nicht alles verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.